WAP-Seminar  17.-21.03.2018                                         (33. Arbeitstagung des Wildunger Arbeitskreises für Psychotherapie e.V.)


"Einsamkeit - Gemeinsamkeit

Bindung und Beziehung in unserer Zeit

Bindungen und Beziehungen begleiten unser ganzes Leben.
Gegenseitiges Interesse sorgt dafür, dass wir uns wertgeschätzt fühlen und ein bisschen besonders.
 

Gemeinsamkeiten tun gut und tragen mit dazu bei, dass wir uns verstanden fühlen und leichter Vertrauen aufbauen. Gemeinsame Ziele stärken die Zusammengehörigkeit. Wenn wir auf Menschen treffen, die ähnlich gestrickt sind, erleben wir die Ähnlichkeit als harmonisches Zusammensein und in gewissem Maße als perfekte Beziehung. 

Bindungen geben Sicherheit und bereichern unser Leben. Unsicher und somit schwieriger wird es, wenn Menschen aufeinander treffen mit sehr unterschiedlichen Vorstellungen, Erwartungen und Erfahrungen. 

Wenn das Zusammensein mit anderen als ausgeschlossen sein und verlassen sein erlebt wird, entsteht das Gefühl von Unsicherheit und Einsamkeit. Dann verhungern wir seelisch, haben Angst und empfinden Sehnsucht nach emotionalem Miteinander, Nähe und Beziehung. 
In unserer Zeit ist es leichter geworden zu kommunizieren, wir sind jederzeit erreichbar, können andere erreichen und uns auf vielen sozialen Plattformen austauschen. Über unsere Fähigkeit Bindungen einzugehen und Beziehungen zu gestalten sagt das jedoch nur wenig aus. Bindungsqualitäten, früh erworben, tragen mit dazu bei, ob wir in uns und mit anderen Menschen das Gefühl von Gemeinsamkeit entwickeln können oder ob wir besser beraten sind alleine zu bleiben.
 

Einmal erworbene Muster von Kontakt und Bindung sind Anlagen mit der Möglichkeit zur Bindungsentwicklung, ein Leben lang. 

In meinem Tanz- und körpertherapeutischen Seminar möchte ich Anregungen geben über die Erfahrung des eigenen Ausdrucks in freien authentischen Bewegungen und mit Methoden des kreativen Gestaltens und der achtsamen Körperarbeit, dem eigenen Bindungserleben nachzuspüren, Gefühlen von Einsamkeit und Gemeinsamkeit zu begegnen und über den Spiegel der Gruppe potentiell kreative Wandlungsimpulse zu entdecken.



Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Decke, evtl. Sitzkissen, Schreib- und Malunterlagen.

Selbsterfahrungsanteil: hoch

Zielgruppe: für alle Interessierten

Teilnehmerzahl: 14 Plätze


Leitung:                Anne van den Boom

Ort:                        Bad Wildungen

Zeit:                       17. - 21. März 2018

Kontakt:   WAP    http://www.arbeitskreis-psychotherapie.de     

oder:           info@tanztherapie-van-den-boom.de                                              (Formular rechte Seite)